Feb

5

2009

Aeroflot wollte betrunkenen Piloten nicht aus der Maschine abziehen

Abgelegt in Airlines

Ende Dezember letzen Jahres sollte der Pilot die Maschine der Aeroflot von Moskau nach New York fliegen. Bei der Begrüßung der Gäste in der Boeing 767 der Aeroflot, nachdem die Maschine startbereit war, lallte der Pilot. Die Passagiere, die von Moskau nach New York fliegen wollten, konnten bei der undeutlichen Artikulation nicht einmal verstehen, welche Sprache der Pilot gesprochen hatte.

Einige der Passagiere verlangten dann vom Bordpersonal, dass der Pilot ausgetauscht werden sollte. Das Personal jedoch reagierte damit, dass die Passagiere still sein sollen oder die Maschine verlassen sollen. Da die Passagiere sich allerdings nicht fügten und auch nicht nachgaben, wurde ein Vertreter des Bodenpersonals der Aeroflot an Bord geholt. Dessen Kommentar war geradezu erschreckend – denn er sagte nur, dass es wohl nicht viel ausmache, ob der Pilot betrunken sei oder nicht, schließlich müsse er ja nur einen Knopf betätigen und der Jet würde von selbst fliegen.
Zum Pech der Airline und zum Glück für die Passagiere waren an Bord der Maschine eine Journalistin der Moscow Times und auch eine bekannte Fernsehreporterin. Die Fernsehreporterin setzte nach dem Scheitern des Verhandlungsversuchs der Passagiere mit dem Vertreter der Aeroflot alle Hebel in Bewegung, dass der Pilot letztendlich und glücklicherweise doch noch ausgetauscht wurde. Nach 10 Stunden Verspätung konnte die Boeing 767 der Aeroflot dann endlich mit dem neuen Piloten abheben. Der Bericht, der darauf folgte, sorgte zwischenzeitlich für internationale Schlagzeilen. Als Reaktion auf die Presseberichte kommentierte die Aeroflot, der Pilot sei überhaupt nicht betrunken gewesen – im Gegenteil, die Aeroflot beschuldigte die Passagiere der Massenhysterie.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: