Nov

12

2008

Mit mehr Freigepäck nach Südamerika oder in Teile Afrikas bei der Lufthansa

Abgelegt in Airlines

Ab dem 1. Dezember 2008 ermöglicht die Lufthansa ihren Passagieren, nach Brasilien und Argentinien oder in bestimmte Länder Afrikas mit mehr als den üblichen 20 kg Freigepäck zu reisen. Für Flüge in die Länder Brasilien, Argentinien, Nigeria, Ghana, Angola, Äquatorialguinea und auch nach Kamerun gelten die neuen Gepäckbestimmungen dann bei der Lufthansa.

Generell soll dann gelten, dass jeder Passagier kostenlos 2 Gepäckstücke aufgeben kann, von denen bei Passagieren der Business- oder First-Class jeder Koffer 32 kg wiegen und für Passagiere in der Economy-Class gilt für jeden Koffer ein Maximalgewicht von 23 kg. Bei Flügen mit der Lufthansa nach Brasilien gelten auch für die Fluggäste in der Economy Klasse 2 Gepäckstücke mit jeweils einem Maximalgewicht von 32 kg, die ohne jeglichen Aufpreis ab dem 1. Dezember mitgenommen werden dürfen.

Diese Änderung ist natürlich gerade für Passagiere, die sich für einen Langzeiturlaub in einem dieser Länder entscheiden, von Vorteil, da ohne hohe Mehrkosten durch Übergepäck doch einiges an Gepäck mitgenommen werden kann, das sonst zuhause bleiben müsste. Auch für diejenigen, die gerne große Einkaufstouren in den günstigen Urlaubsländern unternehmen bringt diese neue Gepäckregelung einige Vorteile und spart zusätzliche Kosten. 

Hervorgerufen wurde diese Änderung bei der Lufthansa durch die Änderungen der Freigepäckgrenzen bei einigen anderen Fluggesellschaften.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: