Okt

28

2008

Zweite Notlandung eines Airbus der Lufthansa innerhalb von 2 Tagen

Abgelegt in Airlines

11 Minuten nach dem Start auf Malta musste der Airbus A300-600 der Lufthansa auf dem Flughafen Valletta auf Malta notlanden. Im Frachtraum der Lufthansa-Maschine soll ein Feuer ausgebrochen sein und die Instrumente im Cockpit schlugen Alarm. Die Maschine war auf dem Weg von Malta nach Frankfurt und mit 205 Passagieren besetzt, die zum Glück mit dem Schrecken davon kamen und unverletzt blieben.

Vergleichen Sie die wichtigsten Fluggesellschaften und Fluganbieter unabhängig bei http://reise-anbieter.org
Vergleichen Sie die wichtigsten Fluggesellschaften und Fluganbieter unabhängig bei http://reise-anbieter.org

Laut Angaben von Augenzeugen sei von außen keinerlei Anzeichen auf ein Feuer zu sehen gewesen. Angaben des Lufthansa-Sprechers zufolge wird die Maschine derzeit von der Feuerwehr untersucht, um zu klären, ob die Instrumente nur aufgrund großer Hitze oder tatsächlich aufgrund eines Feuerausbruchs reagiert haben. Sobald ein Alarm ausgelöst wird, gehört es zur Flugstandardprozedur, umgehend eine Notlandung einzuleiten.
Unklar ist, ob dieselbe Maschine heute nochmals starten wird. – dies wird nur geschehen, wenn es sich tatsächlich um einen Fehlalarm gehandelt hat. Im Moment ist daher auch noch unklar, wie die Passagiere nun zurück nach Frankfurt kommen. Hier bleibt der Befund der Untersuchungen der Feuerwehr abzuwarten.

Bereits vor 2 Tagen musste ein Airbus der Lufthansa aufgrund eines defekten Generators in Budapest außerplanmäßig landen. Verletzt wurde auch hier keiner der 97 Passagiere, die in diesem Airbus an Bord waren. Dieser Airbus war auf dem Weg von München nach Bukarest.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
Ähnliche Beiträge:

Eine Reaktion zu “Zweite Notlandung eines Airbus der Lufthansa innerhalb von 2 Tagen”

  1. Matthias, am 9. April 2009:

    Es kann doch nicht sein, dass innerhalb von zwei Tagen eine Notladung durchgeführt werden muss. Hier muss sich Lufthansa nicht wundern, wenn es hier am Ende des Jahres wieder zu Gewinneinbußen kommt, denn wer möchte schon mit einer Fluggesellschaft fliegen, die mit solchen Schlagzeilen in den Medien auftritt.

Einen Kommentar dazu schreiben: