Feb

13

2012

In Oberstaufen im Allgäu eine Schrothkur genießen

Abgelegt in Deutschland

Oberstaufen im Allgäu ist wohl der bekannteste Schrothkurort. Wobei die Schrothkur nichts mit Körnern zu tun hat, sondern nach ihrem Erfinder benannt wurde. Ziel bei der Schrothkur in Oberstaufen ist es, den Körper zu entsäuern, da zu viel Säure im Körper eine ungünstige Stoffwechsellage darstellt. Durch Ernährungsumstellung, Bewegung und andere Therapien sollen die Entsäuerung erreicht und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.

Die Schrothkur in Oberstaufen setzt sich aus vier Hauptelementen zusammen: Ernährung, Kurpackungen, Trinkkuren sowie Ruhe und Bewegung. Die Ernährung besteht aus basischer Kost und ist ohne Fett und tierisches Eiweiß, sowie reizarm, um den Darm zu entlasten. Neben Reis, Grieß, Graupen, Kräutern, getrockneten Aprikosen und Pflaumen, isst man hauptsächliches gedünstetes Gemüse und Obst. Ein sehr wichtiger Punkt der Schrothkur in Oberstaufen ist die Schwitzpackung. Frühmorgens wird der Kurgast mit einer Tasse Kräutertee geweckt und anschließend in ein feuchtkaltes Leinentuch eingewickelt. Damit wird der Stoffwechsel und somit die Entschlackung angeregt. Außerdem wirkt die Packung krampflösend und beruhigend auf die inneren Organe. Der Abtransport der entstandenen Schlackenstoffe wird bei der Schrothkur in Oberstaufen durch die abwechselnden Trocken- und Trinktage veranlasst. Die Flüssigkeitsmenge wird kurärztlich verordnet und besteht aus Mineralwasser, Tees, Säften und einem trockenen Kurwein. Das vierte Element der Schrothkur Oberstaufen heißt Ruhe und Bewegung im Wechsel. Dies unterstützt den Entgiftungsprozess im Körper und sorgt auch für seelisches Wohlbefinden.

Dem Körper etwas Gutes tun, entspannen und Geist und Seele baumeln lassen, dies kann man auch in einem Wellnesshotel in Südtirol. Nach ausgiebigen Spaziergängen durch die herrliche Landschaft Südtirols lässt man sich im Wellness-Center verwöhnen. Viele Hotels bieten Wellness in Südtirol an. Von Schwimmbad, Sauna und Kräuterdampfbad über Aromaöl- und Hot Stone-Massagen bis zu Kosmetikbehandlungen findet man bei Wellnesshotels in Südtirol alles zur Entspannung und zum Abschalten vom Alltagsstress. Zum Wohlbefinden gehören aber auch gutes Essen und Trinken, wenn man nicht gerade eine Schrothkur macht. Dazu wird man mit gesunder Kost aus einheimischer Produktion verwöhnt und kann so Südtirol rundum genießen.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: