Aug

23

2010

Urlaub an der Ostsee

Abgelegt in Deutschland

Warum immer Urlaub in fernen Ländern machen, wenn es auch hier in Deutschland wunderschöne Reiseziele gibt? Eines davon ist sicherlich die Kieler Förde. Sie ist immer präsent, wenn man in Kiel oder Umgebung Urlaub macht. Wer sich in Kiel von Ost nach West oder umgekehrt bewegt, der muss die Förde umrunden, sie per Schiff überqueren oder als Fußgänger am letzten Zipfel der Förde, der Hörn, die Fußgängerbrücke benutzen. Mitten im Zentrum von Kiel kann man an der Förde bummeln.

Aber was ist das überhaupt, die Kieler Förde? Sie ist eine ca. 17 km lange, schmale Ausbuchtung der Ostsee. Entstanden ist sie in der letzten Eiszeit durch Gletscherbewegungen. Östlich der Kieler Förde liegt Wagrien, westlich der Dänische Wohld, zwei Landstriche, deren Namen kaum bekannt sind. Im Norden geht die Kieler Förde in die Kieler Bucht über. Im Süden endet sie mitten im Stadtzentrum von Kiel in der Hörn. Bei Dietrichsdorf mündet die Schwentine in die Kieler Förde. In der Kieler Förde befindet sich im Norden der Stadt Kiel die östliche Ein- und Ausfahrt in den Nord-Ostsee-Kanal. Dieser Kanal wurde angelegt, um eine Verbindung zwischen der Nord- und Ostsee zu schaffen und so der internationalen Schifffahrt den Umweg über Jütland zu ersparen. Von der Kanalbrücke in Wieck hat man einen wunderbaren Ausblick auf den Kanal und die Förde. An der engsten Stelle ist die Förde nur etwa 1 km breit.

Viele beliebte und bekannte Ferienziele wie z.B. Heidkate, Heikendorf oder Strande liegen an der Förde. Schilksee mit dem Olympiazentrum ist jedes Jahr Zentrum der Segel-Wettkämpfe im Rahmen der Kieler Woche. Eine Ferienwohnung in Laboe ist ein toller Ausgangspunkt für eine Erkundung der Kieler Förde und für eine Vielzahl von Wassersport-Aktivitäten. Sowohl in Laboe als auch in den anderen Orten ist eine frühzeitige Buchung nötig, da in der Saison häufig alle Unterkünfte belegt sind, so dass kaum Chancen für eine kurzfristige Buchung bestehen.

Auf der Kieler Förde herrscht meist sehr reger Schiffsverkehr. Besonders auffallend sind die vielen Segler und die Fähren von und nach Skandinavien. Aber auch zahlreiche Handelsschiffe und die Hafenfähren befahren die Förde. Die Kieler Förde ist ein beliebtes Seegebiet für verschiedene Wassersportler (Segler, Surfer, Kitesurfer). Auch bei Anglern ist die Förde beliebt. Sie finden dort den Seeskorpion, diverse Grundelarten, Dorsch, Lachse, Meerforellen, Heringe, Flussbarsche und Hechte.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: