Apr

21

2009

Gefahr durch möglichen Tsunami für die Karibik

Abgelegt in Karibik

Ein Teil des Vulkans Devil’s Peak auf der kleinen Karibikinsel Dominica droht laut Angaben von britischen Forschern ins Meer zu stürzen – der einstürzende Teil soll dabei etwa eine Million Tonnen schwer sein. Dabei könnte eine bis zu 3 Meter hohe Flutwelle ausgelöst werden. Dass der Vulkan einstürzt ist laut den Forschern sicher – unklar ist nur der Zeitpunkt. Ihre Analysen stützen die Forscher unter anderem auf 3-D-Bilder, die im Internet abgerufen werden können. In diesen Bildern seien deutlich die Spannungsrisse in dem Vulkan ersichtlich.

Meinungen der Forscher zufolge kann der Einsturz des Teils von dem Vulkan in den nächsten 100 Jahren erst passieren oder bereits in naher Zukunft.
Als Auslöser könnte ein Erdbeben in Frage kommen und Erdbeben kommen auf der Insel Dominica immer wieder vor.
Im Falle eines teilweisen Einsturzes des Vulkans könnte unter anderem die Inselgruppe Guadeloupe stark betroffen sein, die nur etwa 50 km entfernt liegt. Die Forscher halten Guadeloupe aufgrund seiner lang auslaufenden Strände für extrem gefährdet im Falle der Katastrophe. Die Strände auf Guadeloupe bieten aufgrund ihrer Gegebenheiten ideale Voraussetzungen für einen Tsunami. Dabei könnten die etwa 30.000 Bewohner und Urlauber auf der dicht bevölkerten Insel enorm unter Zeitdruck geraten, um sich noch im letzten Moment in Sicherheit zu bringen.
Problematisch ist, dass nicht genau absehbar ist, wann diese Katastrophe ausgelöst wird.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: