Dez

15

2011

Urlaub am Bosporus

Abgelegt in Türkei

Die wunderschönen Uferlandschaften des Bosporus sind schon lange ein Ziel für Reisende, die die Türkei besuchen. Die Meerenge namens Bosporus verbindet das Marmarameer mit dem Schwarzen Meer, bildet die natürliche Grenze zwischen Asien und Europa und teilt die Megametropole Istanbul dadurch in zwei Teile.

Okzident trifft Orient
Der Bosporus ist an seiner engsten Stelle nur 660 Meter breit und wird von pittoreskten Bauten mit italienischem Flair gesäumt. Die Galatabrücke verbindet die Altstadt mit dem neuen Teil Istanbuls und gewährt eine atemberaubende Aussicht. Auf einen Blick kann lassen sich die märchenhaften Bauten aus Byzanz, Konstantinopel und Istanbul als Silhouetten erfassen. Die Hagia Sophia und die gegenüberliegende Blaue Moschee mit ihren sechs Minaretten sind ein einzigartiger Anblick. Einen wunderbaren Rundumblick kann man vom 68 Meter hohen Galataturm aus dem Jahr 1358 genießen.

Unzählige Attraktionen reihen sich aneinander
In beiden Teilen Istanbuls gibt es unglaublich viel aus 2500 Jahre Geschichte zu entdecken. Das Stadtbild der Kulturhauptstadt 2010 wird geprägt von See- und Stadtmauern mit beeindruckenden Türmen und Toren, von Zisternen, antiken Palästen mit ihren Plätzen, Aquädukten und Ehrenbögen. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehört der Topkapo Palast, für den besser einige Stunden eingeplant werden sollten. Das riesige Areal umfasst vier Höfe, die einen Jahrhunderte in die Vergangenheit zurückversetzen. Heute befindet sich im Palast ein Museum mit einer umfassenden Sammlung an Porzellan, Handschriften, Gewändern, Waffen und Porträts aus dem osmanischen Reich und viele islamische Reliquien. Die Parks und Gärten im Palast erlauben eine beispiellose Aussicht auf das Goldene Horn und den Bosporus. Ein weiteres Highlight ist die osmanische Festungsanlage Rumeli Hisari auf der europäischen Seite des Bosporus. Die 250 Meter lange Festung diente nach dem Fall Konstantinopels als Gefängnis, seit der Restaurierung im Jahr 1953 ist sie ein Museum.

Entspannende Ausflüge in die Umgebung
Wer sich nach dem hektischen Treiben nach etwas Erholung sehnt und sich noch nicht in die Unterkunft in Istanbul zurückziehen will, sollte einen Bootsausflug auf die Prinzeninseln ins Auge fassen, oder sich zum alten Leuchtturm aufmachen. Auch wenn beklagt wird, dass es zu wenig Grünflächen in der Istanbuler Innenstadt gibt, die Naherholungsgebiete rund um Istanbul locken Einheimische und nach Entspannung suchende Urlauber gleichermaßen an.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: